Logo

Wie man mit UX-Forschung anfängt

Kategorie:
Erstellt am: 9. Februar

Die Bedeutung der wissenschaftlichen Forschung kann nicht hoch genug eingeschätzt werden. Nutzerforschung ist entscheidend für den Erfolg eines jeden UX-Designs, und in diesem Artikel werden alle Gründe dafür erläutert.

Doch zunächst werden wir untersuchen, was UX-Forschung ist und wie sie Ihnen wertvolle Werkzeuge an die Hand geben kann. Dann werden wir analysieren, warum Benutzerforschung ein fortlaufender, dynamischer Prozess ist.

Am Ende dieser 5-minütigen Lektüre werden Sie jede effiziente Forschungsmethode (qualitativ und quantitativ) kennen und wissen, wie Sie die richtige(n) Methode(n) für ein neues oder bestehendes UX-Projekt auswählen.

Was ist UX-Forschung?

In wenigen Worten könnte man sagen, dass es bei der UX-Forschung um Beobachtungstechniken, Feedback-Methoden und die Analyse der gesamten Nutzererfahrung eines Projekts geht. Wie in jeder wissenschaftlichen Forschung wird auch in der UX-Forschung analysiert, wie die Nutzer denken und was ihre Motivationen und Bedürfnisse sind.

Die Forschungsmethoden der UX-Forschung lassen sich in zwei Haupttypen unterteilen: quantitativ und qualitativ.

Quantitative Forschungsmethoden

Bei diesen Methoden dreht sich alles um Statistik und um Zahlen, Prozentsätze und mathematische Beobachtungen. UX-Designer wandeln solche numerischen Daten später in nützliche Statistiken um, die Sie in UX-Designs verwenden können.

Um genau zu sein, gibt es zahlreiche Plattformen zur Datenerfassung, die UX-Designer verwenden, wie Google Analytics, Google Data Studio, usw.

Qualitative Forschungsmethoden

Qualitative Forschung zielt darauf ab, die Bedürfnisse und Motivationen der Menschen durch Beobachtung zu verstehen. Dazu gehören zahlreiche Methoden: von Interviews und Usability-Tests bis hin zu ethnografischen und Feldstudien.

Im Allgemeinen ist die qualitative Forschung für uns UX-Designer von entscheidender Bedeutung, da sie leichter zu analysieren ist als die quantitative und wir sie schnell in unseren Projekten einsetzen können.

Warum ist UX-Forschung ein fortlaufender Prozess?

Nehmen wir an, Sie sind dabei, ein UX-Drahtgitter zu erstellen. Der Prozess ist ziemlich einfach. Sie beginnen mit der Recherche, fahren mit dem Skizzieren fort, erstellen dann einen Prototyp und bauen ihn. Aber wie oft sind Sie schon zum vorherigen Schritt des Prozesses zurückgegangen?

Ein UX-Design ist völlig dynamisch und selten fertig. Aus diesem Grund sollte die UX-Forschung als ein fortlaufender Prozess betrachtet werden. Als ich aufhörte, mir Sorgen darüber zu machen, diese Schleife immer wieder zu durchlaufen, wurde ich sofort ein besserer UX-Designer.

Warum sollten Sie in UX-Forschung investieren?

Es gibt viele Gründe, warum Sie immer UX-Forschung betreiben sollten, bevor Sie mit dem Skizzieren und Prototyping eines Wireframe beginnen:

  1. Relevant bleiben: Durch UX-Forschung können Sie sicherstellen, dass Sie die Bedürfnisse Ihrer Nutzer verstehen und Ihr Produkt entsprechend anpassen.
  2. Verbessern Sie die Benutzererfahrung: Mit umfassender UX-Forschung sind Sie einen Schritt näher dran, ein großartiges Nutzererlebnis zu bieten.
  3. Klären Sie Ihre Projekte: Mit UX-Forschung können Sie schnell die Funktionen identifizieren, denen Sie Priorität einräumen müssen.
  4. Steigern Sie Umsatz, Leistung und Glaubwürdigkeit: Wenn Sie UX-Forschung erfolgreich einsetzen, können Sie den ROI (Return on Investment) steigern.

9 Effektive UX-Forschungsmethoden

Es wird deutlich, dass UX-Research für den Erfolg eines jeden UX-Projekts sehr wichtig ist. Alle erfolgreichen Ansätze leiten sich von drei Grundpfeilern ab: Beobachtung, Verständnis und Analyse.

Werfen wir also einen Blick auf die beliebtesten und effektivsten qualitativen und quantitativen Forschungsmethoden.

Befragungen

UX-Designer können Einzelgespräche führen, um mit den Nutzern zu kommunizieren und den Kontext des Projekts zu analysieren. Dies ist eine sehr effektive UX-Forschungsmethode. Sie müssen nur Ihre Ziele festlegen.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel/Niedrig
  • Kosten: Durchschnittlich
  • Phase: Vorentwurf, während der Entwurfsphase

Erhebungen und Fragebögen

Dies ist ein sehr effektiver Ansatz, wenn Sie schnell wertvolle Informationen sammeln möchten. Es gibt viele Tools wie PandaDoc und Wufoo, mit denen Sie ansprechende Fragebögen und Umfragen erstellen können.

  • Schwierigkeitsgrad: Niedrig
  • Kosten: Niedrig
  • Phase: Vorentwurf, Nachentwurfsphase

Tests zur Benutzerfreundlichkeit

Usability-Tests sind eine unverzichtbare Methode, wenn Sie Ihr Produkt im Hinblick auf die Benutzerfreundlichkeit testen wollen. Sie kann während oder nach der Erstellung einer App, Website usw. angewendet werden.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kosten: Durchschnittlich
  • Phase: Während der Entwurfsphase

A/B-Tests

A/B-Tests sind bei weitem der beste Weg, um ein Dilemma zu überwinden. Wenn Sie nicht wissen, für welches Element Sie sich entscheiden sollen, müssen Sie nur einen A/B-Test organisieren und jede Version einer Reihe von Nutzern vorführen. Auf der Grundlage ihrer Rückmeldungen können Sie dann entscheiden, welche Version die beste ist.

  • Schwierigkeitsgrad: Niedrig
  • Kosten: Niedrig
  • Phase: Während der Entwurfsphase

Karten-Sorten

Mit Kartensortierungen können Sie Ihren Benutzern helfen, indem Sie ihnen einige Produktinhaltskategorien (beschriftete Kartensätze) zur Verfügung stellen. Dies ist eine sehr kostengünstige und einfache Methode, um zu verstehen, was Ihre Nutzer bevorzugen und wie sie mit den von Ihnen erstellten Inhalten interagieren.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kosten: Durchschnittlich
  • Phase: Während der Entwurfsphase

Wettbewerbsanalyse

Die Analyse dessen, was Ihre Konkurrenten anders machen, ist in der Anfangsphase eines UX-Designs entscheidend. So können Sie ihre Stärken und Schwächen erkennen und Ihr Produkt optimieren.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kosten: Durchschnittlich
  • Phase: Vorentwurf

Persona und Szenarioentwicklung

Die Erstellung einer User Persona und eines spezifischen Szenarios für Ihr Projekt ist entscheidend. Zunächst müssen Sie eine User Persona erstellen, indem Sie die Motive, Bedürfnisse und Ziele Ihrer Zielgruppe einbeziehen.

Anschließend können Sie ein Szenario erstellen, das all diese wertvollen Informationen nutzt, um ein erstklassiges Benutzererlebnis zu schaffen.

  • Schwierigkeitsgrad: Mittel
  • Kosten: Durchschnittlich
  • Phase: Vorentwurf

Feldstudien

Obwohl eine Feldstudie eine sehr effektive UX-Forschungsmethode ist, ist sie auch teuer und schwierig durchzuführen. Es geht jedoch nichts über Feldforschung, wenn es darum geht, Daten aus dem wirklichen Leben zu erhalten.

  • Die Schwierigkeit: Hoch
  • Kosten: Hoch
  • Phase: Vorentwurf, während der Entwurfsphase

Baum-Tests

Baumtests sind eine UX-Forschungsmethode, die Sie während oder nach der Konstruktionsphase auf Ihre Entwürfe anwenden können. Das Verfahren ist recht einfach: Sie stellen den Benutzern eine reine Textversion Ihres Produkts zur Verfügung und bitten sie, bestimmte Aufgaben zu erledigen. Diese Taktik ist eine gute Möglichkeit, die Architektur Ihres Produkts zu überprüfen.

  • Schwierigkeitsgrad: Hoch
  • Kosten: Hoch
  • Phase: Während und nach der Entwurfsphase

Wie wählt man die richtige UX-Forschungsmethode?

Eine gute Planung ist das Wichtigste für uns UX-Designer. Wenn Sie genau wissen, was das UX-Problem ist, können Sie es schnell lösen.

Die oben analysierten Methoden sind nur einige der von UX-Designern verwendeten Forschungstaktiken. Die Wahl der richtigen User Research-Methode für ein Projekt ist nicht einfach. Dazu sollten Sie zunächst Ihre Ziele definieren.

Copyright © 2022 webmousedesign.de
crossmenu